"
DE
 
DE

Mylan weltweit

Schließen

Wählen Sie eine unserer Websites aus der folgenden Liste aus.

  1. Afrika

    1. Südafrika
      1. English
  2. Amerika

    1. Brasilien
      1. Português brasileiro
    2. Kanada
      1. English
      2. Français
    3. USA
      1. English
  3. Asien

    1. Indien
      1. English
    2. Japan
      1. 日本語
  4. Europa

    1. Belgien
      1. Français
      2. Nederlands
    2. Bulgarien
      1. България
    3. Dänemark
      1. Dansk
    4. Deutschland
      1. Deutsch
    5. Finnland
      1. Suomi
    6. Frankreich
      1. Français
    7. Griechenland
      1. Ελληνικά
    8. Irland
      1. English
    9. Italien
      1. Italiano
    10. Niederlande
      1. Nederlands
    11. Norwegen
      1. Norsk
    12. Österreich
      1. Deutsch
    13. Polen
      1. Polski
    14. Portugal
      1. Português
    15. Rumänien
      1. Romanian
    16. Schweden
      1. Svensk
    17. Schweiz
      1. Deutsch
      2. English
    18. Serbien
      1. Serbian Latin
    19. Slowakei
      1. Slovenský
    20. Slowenien
      1. Slovenian
    21. Spanien
      1. Español
    22. Tschechische Republik
      1. Čeština
    23. Ungarn
      1. Magyar
    24. Vereinigtes Königreich
      1. English
  5. Pazifikraum

    1. Australien
      1. English
    2. Neuseeland
      1. English

Mylan ist auch in den folgenden Ländern vertreten.

  1. Marokko
  2. Taiwan
  1. Singapur
Sep 18, 2017

Die Zukunft des deutschen Gesundheitssystems

Round-Table am 4. September 2017 in Berlin

BERLIN / BAD HOMBURG – 11. September 2017. „Können wir uns unser Gesundheitssystem auch in Zukunft leisten?“ Diese Fragen diskutierten am 4. September 2017 Experten aus Politik, Wirtschaft, Verbänden und Wissenschaft in Berlin gemeinsam mit dem pharmazeutischen Unternehmen Mylan.

Das deutsche Gesundheitssystem zählt aktuell zu den besten der Welt. Doch neben der älter werdenden Gesellschaft fordern gerade chronische Erkrankungen Ressourcen bis in das hohe Alter. Das hat Auswirkungen auf unser Gesundheitssystem. Die Veranstaltung zielte daher darauf ab, Vertreter aus allen relevanten Bereichen an einen Tisch zu bringen und deren Thesen zum Erhalt einer hochwertigen Versorgung zu diskutieren. Zudem sollten Maßnahmen erörtert werden, die die Effizienz des deutschen Gesundheitssystems stärken können, wie bspw. der verstärkte Einsatz von Biosimilars.

Ansteigende Kosten im Arzneimittelbereich als wichtige Herausforderung

Im Arzneimittelbereich, so betonten mehrere anwesende Experten aus Wissenschaft und dem Krankenkassen-Sektor, stellen die hohen Kosten eine zentrale Herausforderung dar. Der Preis orientiere sich nicht mehr am Nutzen, sondern zunehmend am Markt. Insbesondere bei den Biopharmazeutika gäbe es einen enormen Kostenanstieg, der das Gesundheitssystem künftig belasten werde. „Hier fehlen aktuell Steuerungsinstrumente, welche die Kosten im Rahmen halten. Statt bei gleicher Wirkung das günstigere Medikament zu nehmen, wird in Deutschland auch nach Ablauf des Patentschutzes oft das teurere Originalpräparat verschrieben“, sagte Dr. Ralf Mayr-Stein, Policy & Market Access Director bei Mylan.

Verstärkter Einsatz von Biosimilars

Bei den Arzneimitteln waren sich die Experten weitgehend einig, dass Generika bereits erfolgreich in den Markt integriert wurden. Diese böten eine gleichwertige und dennoch preisgünstige Alternative zu Originalpräparaten. Die Generikaquote sei in Deutschland im europäischen Vergleich sehr hoch. Das müsse auch Beispielcharakter für sogenannte Biosimilars haben. Dies sind gleichwertige Nachahmerprodukte für biologische Pharmazeutika und wesentlich preiswerter. Allein bei der Behandlung von Multiple Sklerose könnten durch den Einsatz des therapeutisch äquivalenten Produktes CLIFT® jährlich 25 Millionen Euro eingespart werden. Das Produkt ist um 25 Prozent günstiger als das Originalpräparat, hat aber nachweislich dieselbe Wirkung.

Den Beitrag, den Biosimilars für eine kostengünstige Arzneimittelversorgung leisten können, unterstrich Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft: „Biosimilars werden in Zukunft noch deutlich wichtiger werden. Es ist daher unabdingbar, dass wir die Ärzte und Patienten hier noch besser informieren. Allein in den nächsten fünf Jahren liegt das Einsparpotenzial durch Biosimilars in Europa und den USA geschätzt bei 50-100 Milliarden Euro.“

Dr. Sabine Richard, Geschäftsführerin Versorgung im AOK-Bundesverband, ergänzte: „Wir begrüßen, dass auch die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft die Vergleichbarkeit von Biosimilars mit dem ersten Produkt betont. Dies begegnet den Bedenken der Ärzte. Beim Einsatz von Biosimilars sollten wir uns daher an der erfolgreichen Etablierung von Generika orientieren. Hierzu gehört auch, dass die Ärzte umfangreicher über Biosimilars informiert werden.“

Jedoch kommen Biosimilars aktuell noch nicht flächendeckend zum Einsatz. „Speziell bei den Biosimilars gibt es ein hohes Einsparpotenzial für den Arzneimittelbereich. Einige Regionen wie Westfalen-Lippe haben das bereits erkannt und fördern neben Generika den Einsatz von Biosimilars – und die Zahlen belegen, dass die Kosten gesunken sind. Dieses Potenzial muss in allen Regionen in Deutschland erkannt werden“, so Jens Neuschäfer, Head of Promoted Products bei Mylan.

PRESSEKONTAKT

Pressebüro bei 365 Sherpas
Schlesische Straße 26
10997 Berlin
Tel: +49 30 577 0209 40
E-mail: pressebuero-mylan@365sherpas.com

Absender: 
Mylan dura GmbH                                           Mylan Healthcare GmbH

Wittichstraße 6                                               Freundallee 9A
64295 Darmstadt                                            30173 Hannover
Tel: +49 6151 9512 0                                      Tel: +49 511 6750 2400
Fax: +49 6151 9512 471                                  Fax: +49 511 6750 3120
E-Mail: Info@mylan-dura.de                             E-Mail: mylan.healthcare@mylan.com

Über Mylan

Mylan ist ein globales pharmazeutisches Unternehmen mit dem Ziel, neue Standards in der Gesundheitsversorgung zu setzen. Weltweit arbeiten wir daran, 7 Milliarden Menschen mit hochwertigen Arzneimitteln zu versorgen: Wir entwickeln innovative Produkte für bislang ungedeckten Bedarf; wir machen Zuverlässigkeit und ausgezeichneten Service zu einer Selbstverständlichkeit; wir entscheiden uns für den richtigen, nicht für den einfachen Weg; wir gestalten als weltweit führender Hersteller von Arzneimitteln die Zukunft mit. Dazu gehört ein ständig wachsendes Angebot von über 7.500 bewährten patentfreien Arzneimitteln und Originalpräparaten, einschließlich antiretroviraler Medikamente, die von fast 50 % der HIV/AIDS-Patienten in den Entwicklungsländern benötigt werden. Mehr als 165 Länder und Gebiete werden mit unseren Arzneimitteln versorgt. Wir sind einer der weltweit größten Hersteller pharmakologischer Wirkstoffe. Jede/r einzelne unserer über 35.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet mit Leidenschaft für eine bessere Gesundheit in einer besseren Welt, für uns zählt jeder Einzelne. Mylan Deutschland ist an den Standorten Hannover und Darmstadt vertreten. Seit dem 5. August 2016 ist die MEDA Pharma GmbH & Co. KG, Bad Homburg eine Gesellschaft der Mylan-Gruppe. Erfahren Sie mehr unter www.mylan-dura.de



Zuletzt aktualisiert am  08.08.2016